Waldzeit der Ältesten

Älteste in die Natur!

WALDGERAGOGIK pur für naturliebende Älteste vorrangig in Jena und Umgebung

Waldzeit der Ältesten

Gruppengröße 6 – 10 Älteste i.d.R. pflegebedürftig und trotzdem vital, jede/r in seinem Feld!

Im Zeitraum von 10:00- 15:00 Uhr, dazu kommt die Fahrzeit i.d.R jeweils bis zu einer Stunde für jede Strecke


20170604_154617Sie sind so gern im Wald, allein geht es aber nicht mehr?  Der Weg dahin und das Walderleben selbst sind machbar! Ein Tag im WALD bedeutet:

  • Zeit zum Seele baumeln lassen und sich spüren,
  • Zeit in Gemeinschaft
  • im unmittelbaren Kontakt mit der Natur, mit den Phänomenen des Wetters
  • in der Gruppe gut behütet

Unser Waldplatz und das nahe Umfeld geben genug Stoff für elementaren Kontakt, Bewegung und Stille, Musik und Geschichten. Wir lassen uns berühren, gestalten und ruhen, erzählen, singen, kochen und geniessen, hüten das Feuer, spielen und entdecken die Welt immer wieder neu in ihrem jahreszeitlichen Hell und Dunkel, ihrem Auf und Ab.


Wo

in verschiedenen Wäldern um Jena: im Sperbergrund oder Nossengrund; an der Wolfersdorfer Hütte oder im Leutratal …



Anmeldung telefonisch unter 0162 5953307 oder info@waldweise-jena.de


Transport

wird in der Regel durch den Fahrdienst Jena David Geitner bewerkstelligt

http://www.jena-fahrdienst.de

Versorgung

rundum gewährleistet, mit verschiedenen Sitz- und Ruhemöglichkeiten, Essen und Trinken, mobiler Toilette


Kleidung

witterungsfeste Kleidung ist Voraussetzung für gutes Wohlbefinden!

dazu gehören: festes Schuhwerk, Regenhose, Regenjacke bei unbeständigem Wetter; Mütze,Schal und Handschuhe in der kalten Jahreszeit. Die Ausleihe von Regenkleidung nach vorheriger Absprache ist möglich.


Tagesstruktur

10:00 Uhr Ankommen am Treffpunkt im Wald/  Platzeroberung

10:15 Uhr Willkommensrunde – sich und den Wald und die Andern hören, sehen, riechen; ein Liedchen singen, von sich erzählen, den Tag besprechen …

10:45 Uhr Der Wald und Ich

11:30 Uhr Mittagsgeschehen/ Vorbereitung, gemeinsames Essen, Mittagspause

13:30 Uhr Kreativ gestalterische Arbeit, Entspannung, Massage … Platz hüten

14:30 Uhr Kaffee und Kuchen/ Abschluss

15:00 Uhr Heimfahrt


mögliche Themen

Der Wald und seine Geschichten/ Frühlingskonzert/ Ganz schöne Eselei/ Sonnenwende/ Auf Tuchfühlung mit den Elementen/ Kräuterweihe und Erntedank/ Mein schönes Leben


Infocafè

Lassen Sie sich bei Tee und Kaffee ein paar Waldgeschichten erzählen! Mit Bildern und Schätzen aus der Natur gestalte ich eine kleine Kaffeezeit, die den Wald in Erinnerung ruft. Rufen Sie mich in ihre Einrichtung, in den Kreis der Angehörigen, ins Pflegeteam!


Kosten

25,- € pro Person inklusive Transport; wird bar vor Ort eingesammelt


Projekte des Waldkinder Jena e.V.

Trägerverein für beide Projekte, die „Waldzeit der Ältesten“ und die „Musikjurte“  ist der Waldkinder Jena e.V.

Verantwortliche Projektleiterin ist Ines Flade, tatkräftig unterstützt von Stefanie Schröder und Stefan Dickschen.

Seit dem Jahr 2020 fördert die Stadt Jena über das Landesprogramm Solidarischen Zusammenleben der Generationen Familie eins99  die Waldzeit der Ältesten und die Musikjurte und wir sind sehr dankbar über diese Möglichkeit und Unterstützung!


Und ganz sicher …

gibt es einen Auftrag an die Fantasie der Gesellschaft, Wege zur Teilhabe stets neu zu erfinden, damit: „Diejenigen eigene Teilhabechancen entwickeln können, die unter den aktuellen Bedingungen nicht teilhaben können.“ so in einem Artikel der Caritas zur Eingliederungshilfe S. 3 „Eingliederungshilfe muss Vorrang vor Pflege haben“.

Prof. Dr. Christian Bernzen, Rechtsanwalt, formuliert es wie folgt: „Zentraler Orientierungspunkt für eine Reform ist das Menschenwürdeprinzip und damit die Ausrichtung der Hilfe am Einzelfall … Enthinderung geht vor körperlicher Funktionsfähigkeit!.“ (in neue Caritas Politik/ Praxis/ Forschung 2009)

https://www.contec.de/conzepte/zdp012-ra-christian-bernzen-schnittstelle-behindertenhilfe-eingliederungshilfe-und-pflege/